Marion Janßen
Stellv. Landesgeschäftsführerin
Zentralabteilung

Kontakt:
0441 92179-11
0441 92179-611
Marion.Janssen@LV-Oldenburg.drk.de

Anschrift:
Maria-von-Jever-Straße 2
26125 Oldenburg
Rahmen oben
Ehrenamt

Sie sind interessiert?

Informationen erhalten Sie auch mit unserer Broschüre, die wir Ihnen gerne zusenden (s. Ansprechpartner/in), die Sie sich aber auch herunterladen können (3MB / pdf).


Broschüre Ehrenamt u. Freiwilligkeit
Broschüre
Rahmen unten

Hilfsorganisation - Ehrenamt

Das Ehrenamt hat im Deutschen Roten Kreuz einen besonderen Stellenwert. Das wird u. a. deutlich in der Satzung des Deutschen Roten Kreuzes, in dessen Leitsatz und den Leitlinien und in den gemeinsamen Regeln für das Ehrenamt. Wer ehrenamtlich im Bereich des Landesverbandes Oldenburg des Deutschen Roten Kreuzes mitwirken möchte, kann sich einer der Rotkreuzgemeinschaften anschließen:

Die Bereitschaften

Hier kann man sich ehrenamtlich im Sanitäts- und Betreuungsdienst, im Katastrophenschutz, im Rettungsdienst, in der Auslandshilfe und auf vielen anderen Gebieten engagieren. Mitglieder der Bereitschaften erkennt man gewöhnlich an ihrer Dienstbekleidung.

Die Wasserwacht

Wasserrettungsdienst, Wachdienst und alle Arten von Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen wird von Ehrenamtlichen der Wasserwacht geleistet. Daneben sind Wasserwachtler und Wasserwachtlerinnen auch sehr gute Sanitäter und zwar zu Wasser und zu Land.

Das Jugendrotkreuz

Das Jugendrotkreuz bietet ehrenamtlich getragene Jugendarbeit. Politische Bildung ist dabei ebenso wichtig wie Gesundheitserziehung, Unterweisung in Erster Hilfe und die Vermittlung von typischem "Rotkreuzwissen". Ehrenamtlich kann man im JRK in verschiedenen Funktionen sein, z. B. als Gruppenleiter oder Teilnehmer in einer JRK-Jugendgruppe.

Der Fernmeldedienst

Der Fernmeldedienst unterstützt die Fachbereiche bei der Erfüllung der Aufgaben, z. B. durch Herstellen von Draht- und Funkverbindungen, den Aufbau von Zelten, das Errichten von Notunterkünften und Beleuchtungsanlagen sowie Aufbereitung von Trinkwasser. Katastrophen- und Zivilschutz mit. Nicht nur bei Großkatastrophen und nach einem behördlichen Auftrag, sondern immer, wenn Menschen in Not geraten sind, wird das DRK tätig. Die multifunktionalen Einsatzeinheiten mit Sanitäts- und Betreuungsgruppen sind -neben dem Sützpunktnetz- Bausteine des flächendeckenden Hilfeleistungssystems. Als überregionales Einsatzstrument steht der DRK-Hilfszug zur Verfügung

Aus- und Weiterbildung

Der DRK Landesverband Oldenburg bietet ein umfassendes Aus- und Weiterbildungsprogramm an. Gemeinsam mit unseren Kreisverbänden sichern wir so langfristig den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Breitenausbildungsprogramme.

Humanitäres Völkerrecht

Das Humanitäre Völkerrecht (HVR) ist ein Zweig des Völkerrechts, der sich von humanitären Prinzipien leiten lässt und sich mit dem Schutz des Menschen gegen die Folgen des Krieges beschäftigt. Es ist bestrebt, die Leiden der Opfer bewaffneter Konflikte zu lindern, ganz gleich ob es sich um Verwundete, um Kranke, Schiffbrüchige, Kriegsgefangene oder Zivilisten handelt.