Karsten Ahlers
Zentralabteilung

Kontakt:
0441 92179-15
0441 92179-615
@LV-Oldenburg.drk.de

Anschrift:
Maria-von-Jever-Straße 2
26125 Oldenburg

Service
Ausbildung

Von jeher gehört die Breitenausbildung zu den wichtigen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes im Oldenburger Land. Ortsvereine, Kreisverbände und auch der Landesverband bieten Ausbildungen/Lehrgänge in verschiedenen Bereichen an:

Ausbildung

Im Rahmen der Sozialarbeit:



Erste-Hilfe-Ausbildung

Zielgruppe: Basislehrgang für Jedermann
Dauer: 9 Unterrichtseinheiten
Inhalt: Lebensrettende Sofortmaßnahmen; Maßnahmen bei Verletzungen, Erkrankungen, Vergiftungen im Straßenverkehr, im Haushalt, in der Freizeit, im Betrieb
Ausrichter: Ortsvereine, Kreisverbände

Erste-Hilfe-Fortbildung

Zielgruppe: Auffrischungs- und Wiederholungstraining der Erste-Hilfe-Ausbildung für Jedermann
Dauer: 9 Unterrichtseinheiten
Inhalt: Maßnahmen der Erste-Hilfe-Ausbildung intensiv üben; Wiederauffrischung der Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Einbindung eines AED (Automatischen Externen Defibrillators)
Ausrichter: Ortsvereine, Kreisverbände

Erste Hilfe am Kind / Erste Hilfe Aus- und Fortbildung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Zielgruppe: Eltern, Erzieher, Lehrer, Erziehungs- und Aufsichtspersonen, Interessierte
Dauer: 9 Unterrichtseinheiten
Inhalt: allgemeine Kenntnisse in der Ersten Hilfe; Fertigkeiten, die bei Notfällen und Erkrankungen von Säuglingen und Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit wichtig sind; integrierte Herz-Lungen-Wiederbelebung für Säuglinge und Kleinkinder
Ausrichter: Ortsvereine, Kreisverbände

Sanitätsdienst

Zielgruppe: Teilnehmer mit abgeschlossener Erste-Hilfe-Ausbildung, EH-Ausbildung nicht älter als 2 Jahre
Dauer: 48 Unterrichtseinheiten zuzüglich Prüfung
Inhalt: Vermittlung von Fähigkeiten, um alleine oder als Helfer des Rettungsassistenten oder des Arztes tätig zu sein; Maßnahmen bei Schlaganfall oder Herzinfarkt; Herz-Lungen-Wiederbelebung; Ein- und Zweihelfermethode; Ruhigstellung mit aufblasbaren Schienen; Beatmen mit dem Beatmungsbeutel; Helfen beim Anlegen einer Infusion und bei Intubation; Umgang mit Vakuummatratzen
Ausrichter: Ortsvereine, Kreisverbände

Grundlehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst

In Deutschland verzeichneten die Unfallversicherungsträger 2011:
664 tödliche Arbeitsunfälle.
Der Betriebssanitäter hat die Aufgabe, bei Arbeitsunfällen und akuten Gesundheitsstörungen Erste Hilfe zu leisten und Gefahren für Leben und Gesundheit abzuwenden.
Betriebssanitäter müssen in Betrieben vorhanden sein:
-mit mehr als 1500 anwesenden Versicherten
-mit mehr als 250 Versicherten, wenn Art, Schwere und Zahl der Unfälle den Einsatz von Sanitätspersonal erfordern
-auf einer Baustelle mit mehr als 100 Versicherten.
Der Grundlehrgang richtet sich zeitlich als auch inhaltlich nach der Vorschrift der Berufsgenossenschaft BGV-A1, und wird in Kooperation mit dem Kreisverband Ammerland durchgeführt.