Aktuelle MeldungenAktuelle Meldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Mediathek

DRK Landesverband Oldenburg e.V. warnt vor Trickbetrügern an der Haustür

In den Kreisen Delmenhorst, Oldenburg-Land und Cloppenburg sind neuere Vorfälle bekannt geworden, in denen sich Betrüger als Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes ausgeben. Sie klingeln an der Haustür und treten als falsche Spendensammler oder vermeintliche Hausnotruf-Mitarbeiter auf. Zielgruppe der Täter sind vorrangig ältere Bürgerinnen und Bürger. Die Täter versuchen sich Bargeld bzw. personenbezogene Daten zu erschleichen, oder sich unter verschiedenen Vorwänden Zutritt zu Wohnungen und Häusern zu verschaffen.

 

In den vorliegenden Fällen wurden die Opfer an der Haustür von den Tätern in intensive Gespräche über vermeintlich bestehende Spendenverträge, mögliche Kündigungen oder nicht abrufbare Spendenbeträge verwickelt. Oftmals handelt es sich bei den Opfern tatsächlich um DRK-Fördermitglieder. Die Täter tragen dabei auch Kleidung, die die Zugehörigkeit zum Deutschen Roten Kreuz täuschend echt suggeriert, sodass sich die Gesamtsituation vor der Haustür als sehr überzeugend darstellt. In ihrem Auftreten sind die Täter stets höflich und zuvorkommend. In einigen Fällen gelingt es ihnen, die Kontodaten inkl. der PIN der Opfer zu erfragen, sodass ein Zugriff auf die jeweiligen Konten erfolgen kann. In manchen Fällen erlangen die Täter auch Zutritt zu den Wohnungen, indem sie vortäuschen, sie würden das Hausnotruf-Gerät überprüfen. Stattdessen werden in einem unbeaufsichtigten Moment Wertgegenstände und Stehlenswertes entwendet.

Nach Auskunft der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch wurden in deren Zuständigkeitsbereich im Zeitraum vom 1. Juli 2021 bis zum 18. Oktober 2021 rund 90 Straftaten registriert, die im Zusammenhang mit falschen Spendensammlern stehen. Damit derartige Betrüger keinen Erfolg haben, sollten folgende Tipps befolgt werden:

DRK-Mitarbeiter sammeln grundsätzlich keine Bargeldspenden an der Haustür ein. Sollten Sie Zweifel haben, melden Sie sich gerne telefonisch in Ihrer DRK-Kreisgeschäftsstelle!

     

  • DRK-Mitarbeiter sammeln grundsätzlich keine Bargeldspenden an der Haustür ein. Sollten Sie Zweifel haben, melden Sie sich gerne telefonisch in Ihrer DRK-Kreisgeschäftsstelle!
    Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer 10 Kreisgeschäftsstellen:
    Kreisverbände - DRK-Landesverband Oldenburg e.V. 
  • teilen Sie niemals sensible Daten mit, insbesondere nicht die Geheimzahl (PIN) Ihrer Bankkarte oder Ihres Kontos.
  • DRK-Mitarbeiter vereinbaren für die Wartung des Hausnotrufes zuvor ein Termin. Sollten Sie Zweifel haben, melden Sie sich gerne telefonisch in Ihrer DRK-Kreisgeschäftsstelle! Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer 10 Kreisgeschäftsstellen:
    Kreisverbände - DRK-Landesverband Oldenburg e.V. 
  • lassen Sie Fremde nicht (unbeaufsichtigt) in Ihre eigenen vier Wände
  • lassen Sie Türen nicht offenstehen, wenn Sie nicht im Haus sind
  •  

Der Themenkomplex im Zusammenhang mit Betrugsmaschen dieser Art ist für das Ansehen des Deutschen Roten Kreuzes ein großes Problem, da wertvolles Vertrauen verlorengeht. Als gemeinnützige Hilfsorganisation ist das Deutsche Rote Kreuz auf freiwillige Spenden angewiesen. In einigen DRK-Kreisverbänden werben deshalb angestellte Haustürwerber regelmäßig Spenden ein. Solche Aktionen werden im Vorfeld in der örtlichen Presse bekannt gegeben. Wer den Eindruck hat, dass ein Betrüger oder eine Betrügerin an der Haustür geklingelt hat, möge sich bitte an den DRK-Kreisverband oder das Polizeikommissariat vor Ort wenden. Wir gehen diesen Hinweisen nach.

 

acweller (DRK)/vonseggern (PI)