Aktuelle MeldungenAktuelle Meldungen

Sie befinden sich hier:

  1. News

Gemeinsamer Pressetermin: DRK LV Oldenburg e.V. und KV Oldenburg-Stadt e.V. stellen DRK-Testzentrum in OL-Etzhorn vor

Zu einem gemeinsamen Pressetermin luden heute der DRK Landesverband Oldenburg e.V. und der DRK Kreisverband Oldenburg-Stadt e.V. in die Landesgeschäftsstelle in der Maria-von-Jever-Straße 2 ein und stellten das am Montag eröffnete DRK Testzentrum im Stadtteil Oldenburg-Etzhorn vor. Gesprächspartner waren Helmut Gels (Präsident des DRK Landesverbandes Oldenburg), Daniela-Florina Udrea (Geschäftsführerin des DRK Landesverbandes Oldenburg e.V.) sowie Birger Holz (1. Vorsitzender des Kreisverbandes Oldenburg-Stadt e.V.) und Mathias Melchior (Geschäftsführer des Kreisverbandes Oldenburg-Stadt e.V.).

 

 

Corona-Schnelltests in Etzhorn: DRK-Testzentrum Oldenburg Nord ist über die Osterfeiertage täglich von 10.00-15.00 Uhr geöffnet

 

Das DRK-Testzentrum Oldenburg Nord wird über die Ostertage durchgehend geöffnet sein. Von Karfreitag bis Ostermontag gelten täglich die erweiterten Öffnungszeiten von 10:00-15.00 Uhr. An Gründonnerstag bleibt es bei den regulären Öffnungszeiten von 09:00 bis 13:00 Uhr.

 

DRK-Testzentrum Oldenburg Nord
Maria-von-Jever-Str. 2

Zeitfenster für Testungen an den Osterfeiertagen:

Karfreitag 02.04.2021 10:00 bis 15:00 Uhr
Karsamstag 03.04.2021 10:00 bis 15:00 Uhr
Ostersonntag 04.04.2021 10:00 bis 15:00 Uhr
Ostermontag 05.04.2021 10:00 bis 15:00 Uhr

 

Terminvergabe: http://testzentrum.drk-ol.de   (ohne www)

„Wir sind froh, dass wir mit unserem DRK-Testzentrum in Oldenburg-Etzhorn im Rahmen der Teststrategie für die Stadt Oldenburg eine dezentrale Anlaufstelle im Stadtnorden auf den Weg bringen konnten“, berichtet Helmut Gels, Präsident des DRK Landesverbandes Oldenburg e.V. Auf Basis der geltenden Coronavirus-Testverordnung haben alle asymptomatischen Personen einmal die Woche Anspruch auf eine kostenlose Testung mittels PoC-Antigen-Test auf das Corona-Virus. „Das Angebot einer wöchentlichen Schnelltestung ist ein wichtiger Baustein in der Pandemiebekämpfung“, so Gels.

“Für uns als Hilfsorganisationen war sofort klar, dass wir dabei unterstützen, die Testkapazitäten zu erhöhen, damit es wieder Öffnungsperspektiven und mehr Sicherheit für die Menschen geben kann“, erklärt Daniela-Florina Udrea, Landesgeschäftsführerin des DRK Landesverbandes Oldenburg e.V. Das DRK-Testzentrum Oldenburg Nord wird gemeinschaftlich vom DRK Landesverband Oldenburg e.V. und dem DRK Kreisverband Oldenburg-Stadt e.V. betrieben.

„Als Rotkreuzverbände halten wir zusammen und bündeln unsere Ressourcen, deshalb konnten wir unser Testzentrum quasi über Nacht eröffnen“, betont Birger Holz, 1. Vorsitzender des DRK Kreisverbandes Oldenburg-Stadt e.V.

„Die ehren- und hauptamtlichen Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes sind momentan im Dauereinsatz“, sagt Mathias Melchior, Kreisgeschäftsführer des DRK Kreisverbandes Oldenburg-Stadt e.V., „Wir sind in den Impfzentren und mobilen Impfteams aktiv, stellen Schnelltester für die Alten- und Pflegeheime ab und besorgen nebenher unser Tagesgeschäft in Pflege, Rettungsdienst und im Hausnotruf.“

Die Schnelltestung selbst funktioniert schnell und unbürokratisch. Im Vorfeld wird online ein Termin gebucht. Dafür werden am Handy oder PC bereits alle relevanten Daten eingegeben. Wer keine Möglichkeit hat, sich online anzumelden, kann telefonisch unter der Rufnummer 0441 – 921 79-0 einen Termin vereinbaren. Mit der Terminbestätigung kommt man dann zum gebuchten Termin ins DRK-Testzentrum Oldenburg Nord und nach einem kurzen Check-In geht es direkt in den Testraum. Dort wird ein Nasen-Abstrich genommen. Auf das Ergebnis muss im Anschluss niemand warten – das Testergebnis kommt bereits einige Minuten später per E-Mail. „Durch die getaktete Terminvergabe entstehen keine Menschenansammlungen am Ein- und Ausgang des Testzentrums“, erklärt Birger Holz, dessen Team das Testzentrum und die Anmelde-Web-site http://testzentrum.drk-ol.de eingerichtet haben. Positive Testergebnisse werden an das Gesundheitsamt übermittelt. Bei einem positiven Testergebnis muss man sich in häusliche Quarantäne begeben und einen PCR-Test zur Abklärung machen.

Das neue Testzentrum im Stadtnorden wird sehr gut angenommen. „Wir bekommen viele positive Rückmeldungen von den Getesteten. Man schätzt unsere Professionalität und die gute Betreuung vor Ort durch unsere engagierten Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler“, berichtet Helmut Gels.

„Unser besonderer Dank gilt unseren Ehrenamtlichen, die sich in ihrer Freizeit unermüdlich für das Deutsche Rote Kreuz einbringen. Ohne sie geht es nicht.“,  so Daniela-Florina Udrea.

 

Corona-Lage in Oldenburg

Mit einem 7-Tage-Inzidenzwert von 89, Stand heute, bleibt die Stadt Oldenburg unterhalb des kritischen Wertes von 100. Nach Angaben des Gesundheitsamtes Oldenburg sind derzeit 240 Menschen in Oldenburg an Covid19 erkrankt. 644 Menschen befinden sich in Quarantäne. Etwa 10% der Bürgerinnen und Bürger sind mittlerweile geimpft.

 

/acweller