Aktuelle MeldungenAktuelle Meldungen

Sie befinden sich hier:

  1. News

Landratskandidatin Karin Harms zu Gast in der DRK Speisekammer Rastede

Als Landrätin für das Ammerland möchte Karin Harms, die am 12. September 2021 als Kandidatin für ein breites Wählerbündnis u. a. aus SPD, Bündnis90/GRÜNE und der UWG antritt, das Ehrenamt und die Vereinsarbeit unterstützen und mehr wertschätzen. Der intensive Austausch mit ehrenamtlich Engagierten ist ihr daher wichtig. Gemeinsam mit Gemeinderats- und Kreistagskandidaten der SPD besuchte sie heute die DRK Speisekammer Rastede, die Bedürftige aus den Gemeinden Rastede und Wiefelstede mit dem Lebensnotwendigsten versorgt.

 

Sabine und Jann Aden, die die Speisekammer vor 12 Jahren ins Leben riefen und mit großem persönlichen Engagement leiten, empfingen Frau Harms und die Gäste sehr herzlich, und stellten das Projekt „Speisekammer“, ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie die Räumlichkeiten gerne vor. „Wir versorgen hier mittlerweile bis zu 1.800 Menschen in der Woche mit Lebensmitteln“, erklärte Jann Aden. Als der erste Lockdown im Frühjahr 2020 kam, wurde sehr schnell ein umfassendes Hygienekonzept ausgearbeitet, das beim Gesundheits- und Ordnungsamt auf Zustimmung stieß. „So konnten wir glücklicherweise recht schnell wieder öffnen“, berichtet Sabine Aden, Landesleiterin Wohlfahrts- und Sozialarbeit im DRK-Landesverband Oldenburg e.V. Das Tragen einer Maske ist seitdem auf dem gesamten Gelände für alle selbstverständlich.

Frau Harms und die Gäste zeigten sich beeindruckt von dieser besonderen Arbeit: „Ich habe gestaunt, wieviel Lebensmittel dort ankommen, gesichtet und verteilt werden. Unfassbar, dass diese Lebensmittel ohne das Engagement der Speisekammer einfach entsorgt würden! Insofern ist es nicht nur großartig, dass bedürftige Menschen auf diese Art und Weise sehr sinnvoll unterstützt werden, sondern es handelt sich zudem um einen sehr nachhaltigen Einsatz von einwandfreien Lebensmitteln!“, so Harms.

Bei Kaffee und Tee fand im Anschluss noch ein persönlicher Austausch mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, und auch mit den Flüchtlingshelfern, statt. „Die Wohlfahrts- und Sozialarbeit lebt von motivierten Engagierten, die mit Herz und Seele dabei sind. Ihr Beitrag ist unbezahlbar.“, betont Sabine Aden.

Karin Harms bedankte sich abschließend für den sehr aufschlussreichen Termin und sagte: „Schön, dass es diese Einrichtung gibt und sich so viele ehrenamtliche Helfer dort voller Elan engagieren.“

„Weitere Unterstützung können wir aber immer gebrauchen. Aktuell suchen wir insbesondere Fahrer für unsere täglichen Touren zu den Supermärkten“, so Sabine Aden. Wer Lust und Zeit hätte zu helfen, kann sich im Speisekammer-Büro unter der Tel. (04402) 97 44 97 jederzeit gerne melden.

 

/acweller