Aktuelle MeldungenAktuelle Meldungen

Sie befinden sich hier:

  1. News

DRK Einsatzkräfte stemmen Sanitätsdienst beim TabulaRaaza

Über 60 Helferinnen und Helfer aus Oldenburg-Stadt und Oldenburg-Land waren gemeinsam im Einsatz.

Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie unsere Arbeit und ermöglichen das Engagement freiwilliger Helferinnen und Helfer. Gleichzeitig profitieren Sie von unseren attraktiven Mitgliederleistungen.

Ungefähr 20.000 Besucher strömten am vergangenen Samstag auf das Veranstaltungsgelände des „TabulaRaaza“ in der Straße Wiemerslande bei Hatten, und feierten ausgelassen die erste Auflage dieses neuen Festivals. Neben verschiedenen Musikrichtungen auf sechs Bühnen bot der Veranstalter ein breites Spektrum an Aktionen auf dem Gelände.

Für die nötige Sicherheit sorgten an diesem Tag neben Polizei und Feuerwehr auch rund 66 Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Diese hatten vor dem Gelände einen großen Behandlungsplatz errichtet, auf dem auch ein Notarzt eingesetzt wurde und stellten Fußtrupps, die auf dem Gelände für Notfälle vor Ort waren.

Da das Wetter optimal war, herrschte auf dem Festivalgelände eine ausgelassene und friedliche Stimmung, wodurch sich auch die Einsatzzahlen im Rahmen hielten. Neben Patienten, die aufgrund eines erhöhten Alkoholkonsums die Sanitäterinnen und Sanitäter aufsuchten, wurden auch viele Insektenstiche versorgt. Zehn Personen mussten aufgrund ihrer Verletzungen mit Rettungswagen, teilweise auch Notarzt-begleitet in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Insgesamt nahm das DRK am gesamten Veranstaltungstag 102 Hilfeleistungen auf dem Behandlungsplatz, sowie weitere kleine ambulante Hilfeleistungen auf dem Festivalgelände vor. Für die Betreuung Angehöriger von betroffenen Patienten, sowie eigene Einsatzkräfte wurden auch Helferinnen und Helfer der Psychosozialen Notfallversorgung eingesetzt.

Zusätzlich zum Sanitätsdienst, stellte die Verpflegungsgruppe des DRK die Versorgung aller Einsatzkräfte und Mitarbeiter, mit Getränken und Mahlzeiten, über den ganzen Veranstaltungszeitraum sicher. In allen Einsatzbereichen wurde diese Großveranstaltung gemeinsam von DRK-Kräften aus der Stadt und dem Landkreis Oldenburg durchgeführt und auch die Zusammenarbeit mit der Polizei, dem Rettungsdienst des Landkreises und der Feuerwehr wurde von allen Seiten sehr gut bewertet. Gegen 02:00 Uhr am frühen Sonntag morgen war dann der Dienst für alle Helferinnen und Helfer beendet.



  • Aktuelle Meldungen

    Pressemitteilungen des DRK Landesverbands Oldenburg
    Weiterlesen

  • Kreisverbände

    Hier finden Sie die Kontaktdaten sowie Web-Adressen unserer Kreisverbände
    Weiterlesen