OrganspendeOrganspende

Sie befinden sich hier:

  1. Organspende
  2. Organspende

Organspende

Dem Thema Organspende stehen fast zwei Drittel der Deutschen positiv gegenüber. Einen Organspende-Ausweis haben jedoch immer noch die wenigsten. Jährlich werden Tausende von Menschenleben durch Transplantationen gerettet. Es könnten erheblich mehr sein, stünden mehr Spenderorgane zur Verfügung.
Das Deutsche Rote Kreuz ist Mitglied im Arbeitskreis Organspende. Dieser Arbeitskreis hat sich die Förderung der Organspendebereitschaft in der Bevölkerung zum Ziel gesetzt.
Viele prominente Sportler haben sich im Verein „Sportler für Organspende” zusammengeschlossen. Sie sind bereit, die Idee der Humanität und Solidarität zu unterstützen und anderen Menschen ein neues Leben zu schenken. Zu ihnen gehören u.a.:
Franz Beckenbauer, Franziska van Almsick, Rosi Mittermaier, Jürgen Klinsmann, Stefanie Graf, Reinhold Messner, Karl-Heinz Rummenigge, Petra Behle, ....
Viele Menschen sind unsicher, insbesondere im Hinblick auf die Bedeutung eines Organspendeausweises. Hier in knapper Form einige Informationen:

  • Organspende ist freiwillig
  • es erfolgt keine Registrierung eines Organspenders
  • der Entschluss, Organspender zu sein, kann jederzeit rückgängig gemacht werden; man braucht lediglich seinen Organspenderausweis zu vernichten
  • man kann im Spenderausweis festlegen, welche Organe entnommen werden dürfen
  • weder dem Organspender noch den Angehörigen wird eine Vergütung gezahlt


Folgende Organe und Gewebe können derzeit gespendet und übertragen werden:
Nieren, Herz, Lunge, Leber, Bauchspeicheldrüse, die Hornhaut der Augen, Gehörknöchelchen und Herzklappen, Teile der Blutgefäße, der Haut, der Hirnhaut, des Knochengewebes, des Knorpelgewebes und der Sehnen.
Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren? Möchten sie einen Organspendeausweis zugeschickt bekommen? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Landesgeschöftsstelle oder nutzen Sie unser Formular.
Info
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.organspende.de