Buehnenbild_Wasserwacht.jpg
WasserwachtWasserwacht

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Wasserwacht

Die Wasserwacht des DRK

Ansprechpartner

Oliver Brinkhus
Leitung Servicestelle Ehrenamt

Tel: 0441/  9 21 79-18
oliver.brinkhus(at)lv-oldenburg.drk.de
Maria-von-Jever-Straße 2
26125 Oldenburg

Wassersport macht Spaß. 
Schwimmen, surfen, segeln, sind ein beliebter Ausgleich für den Stress des Alltags. Doch im Wasser lauern Gefahren - oft sogar tödliche.

Leichtsinn, Selbstüberschätzung und Unachtsamkeit sind Gründe für manch tragisches Ende eines Tages, der so schön begonnen hat. Ein Glück, dass jemand am Wasser wacht - die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes. Das sind über 110 000 Frauen und Männer, die in unzähligen Wachstunden darauf achten, Menschen vor Schaden zu bewahren. Ihre Aufgaben sind vielseitig, doch alle erfordern Mut, viel Engagement und den Willen zur gemeinschaftlichen Arbeit. Sie riskieren ihr Leben, um das anderer zu retten.
Die Taucher der Wasserwacht müssen zum Beispiel die Insassen von Fahrzeugen, die ins Wasser gestürzt sind, bergen. Das ist harte Arbeit unter oft schwierigsten Bedingungen. Und es muss schnell gehen, denn meist ist es ein Wettlauf um Leben und Tod. Nur die Besten können Rettungstaucher der Wasserwacht werden. Sie müssen vollkommen gesund sein und ständig trainieren. 
Wer nicht schwimmen kann, muss das Wasser fürchten. Verliert er den Grund unter den Füßen, gerät er leicht in Panik - und das bedeutet Lebensgefahr. Ausbilder der Wasserwacht geben Schwimmunterricht. Vor allem Kinder sollten Schwimmen lernen, denn sie schaffen es leichter als Erwachsene. Sie verlieren die Angst vor dem Wasser, lernen aber auch die Gefahren des nassen Elements kennen. Das ist wichtig. 


So mancher Boots-Fan ärgert sich über die Wasserwacht, wenn sie mit schnellen Rettungsbooten über Gewässer flitzen, auf denen Motorboote allgemein verboten sind: Die dürfen - warum ich nicht? 
Die Wasserwacht freilich führt nicht zum Vergnügen. Es geht um schnelle Rettung von Verunglückten weitab vom Ufer. Segler etwa, die im Sturm gekentert sind, können nicht auf Hilfe mit dem Ruderboot warten.

Angebotsfinder

Wasserwacht bei Ihrem Kreisverband vor Ort


Wachdienst, wo andere Urlaub machen,
Die Wasserwacht auf Wangerooge.

Die Wasserwacht, eine wesentliche Gemeinschaft für einen DRK-Landesverband mit Nordseeanbindung, so vielen Binnenseen und Känalen, erfreut sich seit geraumer Zeit eines erfreulichen Zulaufs und ist somit imstande, das Aufgabenspektrum kontinuierlich auszuweiten.
So wurde es auch möglich, auf den ostfriesischen Inseln Fuß zu fassen.
Der Fachbereich Wasserrettung übernimmt nach vertraglicher Regelung mit der Gemeinde das Wachgebiet auf der Insel Wangerooge und sichert dort in diesem Jahr erstmals die Badeaufsicht.
Eine Herausforderung, die wir gerne angenommen haben, eine Aufgabe, auf die sich alle Beteiligten freuen und eine Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die sich als partnerschaftlich, auf gleicher Augenhöhe und sehr zugetan erweist.

Und so heißt es nun: Wangerooge, wir kommen!

Vom 15. Mai bis zum 15. Oktober übernehmen ehrenamtliche Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet den Strandwachdienst auf der Insel, welche für ihren wunderschönen Sandstrand mit Wellen im Norden und das Wattenmeer im Süden bekannt ist. Eine verantwortungsvolle Aufgabe an einem der schönsten Orte Deutschlands. Die Mischung aus Sonne, Wind und der einzigartigen Natur der Nordsee macht dieses anspruchsvolle Wachgebiet mit starker Brandung und Strömung für die Helfer der Wasserwacht besonders interessant.
Wer im Sommer Lust hat, mit uns einige Zeit auf der Insel zu verbringen und unser tolles Team zu verstärken kann sich gerne bei uns melden.

Die Nordsee ruft!

E-Mail: strandwache-wangerooge@lv-oldenburg.drk.de
Sie bekämen:
- Reisekostenerstattung, Wachgeld und Helfershirt 
- Vollverpflegung (selber Kochen möglich)
- KV/OV: Pauschalen für die Vermittlung von Kontingenten
Zur Verfügung stehende Arbeitsmittel:
- Motorrettungsboot, R.-Kajak, Rettungsbretter
- TETRA Digitalfunk
- Notfallrucksäcke und weitere div. Rettungsequipment/Ausrüstung

Weitere Angebote:
- Aus-, Fort- und Weiterbildung auf der Insel (u.a. DRSA, BD)
- täglich kostenlose Schwimmbad-Nutzung und eigene Bahnen
Freizeitmöglichkeiten:
- Kite- und Surfschule, Wattwandern, Beachvolleyball
- 10er Wohngemeinschaft mit WLAN, Waschmaschine, NETFLIX-Flat
Voraussetzung:
- Mindestalter 16 Jahre
- DRSA Silber und/ODER
- Sanitäter (48h)
Zeiten:
- Wachsaison 15.05. - 15.10.
- Wachzeit 3 Stunden bis zum Hochwasser
- Präsenzzeit 10 - 18 Uhr (verminderte Stärke)
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann melden Sie sich - wir freuen uns jede Unterstützung. 
Und übrigens: Es ist wahrlich nicht schädlich, aber keine Voraussetzung, Mitglied der DRK-Wasserwacht zu sein.

Wie geht es weiter?

Geben Sie bitte Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsnamen in das Suchfeld, siehe oben, ein und gelangen so zu Ihrem zuständigen Ansprechpartner vor Ort.