header1.jpg
Strandwache WangeroogeStrandwache Wangerooge

Sie befinden sich hier:

    Strandwache Wangerooge

    Wachbetreuer

    Jonny Mählmann

    Tel: 0441 921 79 - 32
    erreichbar Mo, Mi, Fr. 10:00 bis 15:00 Uhr

    E-Mail: strandwache-wangerooge(at)lv-oldenburg.drk.de 

    Seit der Saison 2017 unterhält die Wasserwacht des DRK-Landesverbandes Oldenburg die Strandwache auf der wunderschönen Nordseeinsel Wangerooge!

    Jetzt suchen wir begeisterte ehrenamtliche Rettungsschwimmer/innen und Sanitäter/innen, die uns im Sommer unterstützen wollen. Die Insel Wangerooge ist autofrei und verspricht Erholung pur. Wir suchen Helfer wie dich, die Lust haben eine schöne Zeit an einem der schönsten Orte Deutschlands zu verbringen und Wachdienst auf der Nordseeinsel zu machen. 

    Hier kannst du sehen, in welchem Zeitfenster noch Plätze frei sind.

    Rahmenbedingungen

    • Das musst Du mitbringen!

      Das musst Du mitbringen!

      • Mindestalter 16 Jahre
      • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber und/oder Sanitätshelfer (48 h)

      Du musst kein Mitglied der Wasserwacht sein!

    • Das bieten wir Dir!
      Das bieten wir Dir!
      • 10,00 Euro pro geleisteten Wachtag
      • Fahrtkostenerstattung
      • Vollverpflegung
      • Gemütliches Haus als 10er WG auf 2 Etagen, 5 Zimmer, 10 Betten, 2 Duschen, Waschmaschine
      • W-LAN und NETFLIX-Flat
      • Eine Vermittlungspauschale von 10,00 Euro pro Wachtag  für euren KV/OV

    Hier verbringen wir die meiste Zeit des Tages. In der Hauptsaison haben wir in der Regel eine Präsenzzeit von 10:00 bis 18:00 Uhr. In dieser Zeit sind wir Ansprechpartner für die vielen Strand- und Badegäste, wenn es um medizinische Notfälle, einfache Wundversorgung oder Quallenbisse geht.

    Um dies zu gewährleisten, patrouillieren unsere Sanitäter regelmäßig über den Strand. In der Hauptsaison ist die Insel gut besucht und zählt Rund 12.000 Kurgäste pro Tag, von denen es viele an den Strand zieht. Baden ist nur eine bis drei Stunden vor dem Hochwasser gestattet und in dieser Zeit (Kernwachzeit) besetzten wir unsere zwei Rettungstürme mit je zwei Rettungsschwimmern. Sie werden dabei von den übrigen Wachgängern unterstützt, die im Einsatzfall nachrücken und/oder unser Motorrettungsboot besetzen. Die Kommunikation während des Dienstes wird durch TETRA Digitalfunk aufrechterhalten.

    Außerhalb der Kernwachzeit kann die Zeit durch Sport, Übungen am Strand oder in unserem Aufenthaltsraum gestaltet werden.

     

     

    Die Unterkunft in der Kapitän-Wittenberg-Straße ist nur 250 Meter vom Bahnhof entfernt. Hier finden bis zu zehn Wachgänger in fünf Zimmern auf zwei Etagen Platz und können den wohlverdienten Feierabend frei gestalten.

    Zum Beispiel mit unserem Netflix-account und freiem W-LAN oder in geselliger Runde in unserer gemütlichen Wohnküche. Zwei gut gefüllte Kühlschränke sorgen dafür, dass für das leibliche Wohl gut gesorgt ist; Unser Essen bekommen wir nämlich - kalt und warm - von der Küche der DRK Kureinrichtung "Villa Kunterbund." Der Essensplan ist abwechslungsreich gestaltet und die Mahlzeiten sehr lecker - für Vegetarier ist natürlich auch gesorgt.

    Solltet ihr besondere Anforderungen an euer Essen haben (z.B. Allergien) finden wir dafür eine gemeinsame Lösung.

    Es ist alternativ möglich (auf eigene Kosten) selbst zu Kochen und der Garten lädt im Sommer zum Grillen ein. Verschmutzte Kleidung kann in der eigenen Waschmaschine gereinigt werden. Ein Wäschetrockner ist auch vorhanden.

    Die Unterkunft ist ca. 700 Meter vom Hauptstrand und unserer Wache entfernt, aber kein Weg auf der Insel ist wirklich weit.

    Wer trotzdem fußfaul ist kann auf eines unserer fünf Fahrräder zurückgreifen.