2020_06_Strandwache_Header_schmal_450px.jpg
Strandwache WangeroogeStrandwache Wangerooge

Sie befinden sich hier:

    Strandwache Wangerooge

    Auf der Nordseeinsel Wangerooge besetzt die Wasserwacht des DRK-Landesverband Oldenburg e.V. die Strandwache Wangerooge und sichert das Badegeschehen am Strand ab.

    Ansprechpartner

    Marc Bredlich
    Wachleitung Tel: 0151 111 744 98
    Mail: strandwache-wangerooge@lv-oldenburg.drk.de 

    Sicherheit an Wangerooges Stränden

    Die Strandwache am Hauptstrand von Wangerooge ist in der Badesaison von Mitte Mai bis Mitte Oktober täglich besetzt. In dieser Zeit sind unsere Wachgängerinnen und Wachgänger als Ansprechpersonen für die vielen Strand- und Badegäste vor Ort.

    In der Badezeit sind die Rettungstürme im Mittel- und im Ostfeld besetzt. Zusätzlich werden Wachpatrouillen am Strand eingesetzt. Die jeweils aktuellen Badezeiten erfahren Sie auf der Seite der Kurverwaltung Wangerooge.

    Die Wachstation

    Die Wachstation liegt direkt an der Unteren Strandpromenade im Abschnitt G des Mittelfeldes vom Wangerooger Hauptstrand. Die Wachstation dient als Anlaufpunkt der Kur- und Badegäste für Informationen und verschiedenste Hilfegesuche, z. B. Personensuche oder Badebegleitungen. Des Weiteren ist die Station auch als Sanitätsstation ausgerüstet, in der auf mehreren Behandlungsplätzen kleine und schwerere Verletzungen und Erkrankungen versorgt werden können. Während der Wachzeit ist immer ein Ansprechpartner vor Ort und steht mit Rat und Tat zur Seite.

    Inselwesten

    Im Westen der Insel auf Höhe des Inselheim Rüstringen sichert die DRK-Wasserwacht täglich für eine Stunde eine zweite Badestelle auf der Insel ab und ermöglicht so Kindern, Jugendlichen und weiteren Gästen der Schullandheime einen sicheren Badespaß. Die Wachzeiten am Weststrand erfahren Sie bei der Strandwache oder im Schullandheim.

    Seit 2017 ist der DRK-Landesverband Oldenburg e.V. für die Strandwache Wangerooge zuständig. Die Gemeinde Wangerooge suchte 2017 nach einer neuen Partnerorganisation für den Betrieb der Strandwache. Über Johannes Neumann, damals technischer Leiter der Wasserwacht im DRK-Kreisverband Oldenburg-Stadt e.V., entstand der Kontakt zwischen Gemeinde und Landesverband. Seither organisiert und koordiniert die DRK-Wasserwacht des DRK-Landesverbandes Oldenburg e.V. den Wachbetrieb auf der östlichsten der Ostfriesischen Inseln.

    Unser starkes Ehrenamt trägt die Strandwache

    Das Team der Strandwache Wangerooge ist, mit Ausnahme des Wachleiters, komplett ehrenamtlich besetzt. Jedes Jahr machen sich über 100 ausgebildete Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer sowie Sanitäterinnen und Sanitäter aus ganz Deutschland auf den Weg nach Wangerooge um Wachdienst zu leisten. Im Durchschnitt sind die Ehrenamtlichen für zwei Wochen auf der Insel, bis sie von einem neuen Team abgelöst werden. Mehr zu den Rahmenbedingungen und zum Wachablauf unter Mitmachen.

    Zum Wachalltag gehören regelmäßige Übungen mit den Rettungsmitteln und dem Rettungsboot. Auch wenn ernstere Einsätze und Notfälle glücklicherweise selten vorkommen, ist die umfassende Vorbereitung und ein fortlaufendes Training der Wachgängerinnen und Wachgänger besonders wichtig.

    Marc Bredlich hat zum Beginn der Saison 2023 die Wachleitung der Strandwache Wangerooge übernommen. Der ausgebildete Notfallsanitäter leitet und organisiert vor Ort die Standwache Wangerooge und steht ganzjährig als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Kontakt 

    Tel: 0151 111 744 98

    Mail: strandwache-wangerooge(at)lv-oldenburg.drk.de 

    In jeder Saison suchen wir begeisterte ehrenamtliche Rettungsschwimmer/innen und Sanitäter/innen, die uns im Sommer unterstützen wollen. Die Insel Wangerooge ist autofrei und verspricht Erholung pur. Wir suchen Helferinnen und Helfer wie Dich, die Lust haben, eine schöne Zeit an einem der schönsten Orte Deutschlands zu verbringen und Wachdienst auf der Nordseeinsel zu machen.

    Alle Informationen findest du in unserem Flyer.

    Weitere Dokumente zum Download:

    Anmeldeformular

    Einverständniserklärung Erziehungsberechtigte

    Rechteübetragung Fotomodell

     


    Möchtest du dabei sein?

    • Rahmenbedingungen

      Das musst Du mitbringen:

      • Mindestalter 16 Jahre
      • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber und/oder Sanitätshelfer (48 h)

      Du musst kein Mitglied der Wasserwacht sein.

      Das bieten wir Dir:

      • 10,00 Euro pro geleisteten Wachtag
      • Fahrtkostenerstattung bis 200 Euro
      • Vollverpflegung
      • Dienstkleidung wird gestellt
      • Leihfahrräder
      • Gemütliches Haus als WG
      • Vierbettzimmer
      • Großer Garten mit Feuerstelle und Volleyballnetz
      • Verschiedene Streamingdienste
      • W-LAN
    • Dein Wachablauf auf Wangerooge

      Wache und Wachablauf

      In der Wache der Strandwache am Strand verbringen wir die meiste Zeit des Tages. In der Hauptsaison haben wir in der Regel eine Präsenzzeit von 10 bis 18 Uhr. In dieser Zeit sind wir für die vielen Strand- und Badegäste ansprechbar, wenn es um medizinische Probleme, verschiedenste Hilfsgesuche (z. B. Personensuchen) oder allgemeine Informationen geht.

      Um dies zu gewährleisten, patrouillieren wir regelmäßig über den Strand. In der Hauptsaison ist die Insel gut besucht und zählt rund 12.000 Kurgäste pro Tag, von denen es viele an den Strand zieht. Baden ist nur eine bis drei Stunden vor dem Hochwasser gestattet und in dieser Zeit (Kernwachzeit) besetzten wir unsere Rettungstürme. Die Turmbesetzung wird dabei von den übrigen Wachgängern unterstützt, die im Einsatzfall nachrücken und/oder unser Motorrettungsboot besetzen. Die Kommunikation während des Dienstes wird durch TETRA Digitalfunk aufrechterhalten.

      Außerhalb der Kernwachzeit kann die Zeit mit Sport, Übungen am Strand/im Wasser oder in unserem Aufenthaltsraum verbracht werden.

      Unterkunft und Verpflegung

      Unsere Unterkunft befindet sich in der Richthofenstraße, ca. 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Damit sich niemand auf dem Weg zu unserer Unterkunft verläuft, werdet ihr vom Bahnhof abgeholt.

      In der Unterkunft stehen neben einer großen Küche zum gemeinsamen Kochen, ein Wohnzimmer für gemütliche Abende sowie drei Vierbettzimmer zur Verfügung.

      Die Abende gestalten wir gerne in geselliger Runde, z. B. mit sportlichen Aktivitäten wie Volleyball, gemeinsamem Kartenspielen oder gemütlich am Lagerfeuer mit Stockbrot. Zwei gut gefüllte Kühlschränke sorgen dafür, dass für das leibliche Wohl gut gesorgt ist. Unser Essen bekommen wir - kalt und warm - von der Küche der Rotkreuz-Kureinrichtung DRK Villa Kunterbunt Wangerooge. Natürlich könnt ihr dort auch vegetarisches/veganes Essen bekommen.

      Solltet ihr besondere Anforderungen an euer Essen haben (z. B. Allergien, Unverträglichkeiten, etc.) können wir das nach Rücksprache mit der Küche berücksichtigen.

      Es ist alternativ möglich, (auf eigene Kosten) selbst zu kochen, und der Garten lädt im Sommer zum Grillen ein. Verschmutzte Kleidung kann in der eigenen Waschmaschine gewaschen werden. Ein Wäschetrockner ist auch vorhanden. Die Unterkunft wird nach einem Hygieneplan regelmäßig gemeinsam von uns gereinigt.

      Die Unterkunft ist ca. 800 Meter vom Hauptstrand und unserer Wache entfernt, aber kein Weg auf der Insel ist wirklich weit. Wer trotzdem fußfaul ist, kann auf eines unserer Fahrräder zurückgreifen.

    Einblicke